Rosen zum Muttertag von der SPD Rotthausen

Ortsverein

Rosen für Bürgerinnen auf der Karl-Meyer-Straße

Mit einer Rose zum Muttertag überraschten die Mitglieder der SPD Rotthausen Bürgerinnen und Bürger, die am Samstagmorgen Ihre Einkäufe auf der Karl-Meyer-Straße und dem Marktplatz (Ernst-Käsemann-Platz) in Rotthausen erledigten.

Mittlerweile ist diese kleine Muttertagsaktion der SPD Rotthausen schon als traditionell zu bezeichnen. "Die Aktion gibt auch immer wieder Gelegenheit, mit den Menschen in Rotthausen ins Gespräch zu kommen und Meinungen auszutauschen. Viele Themen helfen auch den Bezirksverordneten, in den Bezirksvertretungssitzungen mal bei der Verwaltung nachzufragen und Themen auf die Tagesordnung zu bringen", so Bezirksbürgermeister Thomas Fath, der sich ebenfalls als 'Rosenkavalier' ins Bild setzte. Edith Diemel, Vorstandsmitglied der SPD Rotthausen schaute auch noch, natürlich mit ausreichend Rosen ausgestattet, beim Seniorenheim an der Schonnebecker Straße vorbei, um auch dort den Bewohnerinnen eine kleine Muttertagsfreude zu bereiten.

Im Bild v.l.n.r.: Rotthauser Bürgerin, Ramona Fath, Rotthauser Bürgerin, Edith Diemel, Thomas Fath, Edelgard Sochaczewski (nicht im Bild: Hasankani Yilmaz und Photograph Hans-Günther Iwannek)

 
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 616120 -